DSCI3574_edited.jpg
  • Facebook
  • Instagram

Zum Umland:

 

Das Gebiet um Gut Eichenberg zählt zu einem beliebten Naherholungsgebiet. Unter anderem führt der gern genutzte Kassel-Steig direkt an der geplanten Sandgrube, die bis zu 23 m tief wäre, vorbei. Er verläuft über einige 100 m entlang der historischen Eichenallee und dem denkmalgeschützten „Friedhof Kirchhof Eichenberg“. Täglich wird dieser Weg von vielen Menschen aus der Umgebung zum Wandern, Fahrrad fahren, Walken oder Spazierengehen mit Kindern oder Hunden genutzt.

 

Gerade in der schwierigen Zeit der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Kontaktsperre haben u.a. viele Familien mit Kindern diese idyllische Landschaft, wo Reh und Hase sich noch „Gute Nacht“ sagen, für Unternehmungen in der Natur genutzt.

 

Mit einer Sandgrube würde für lange Zeit die Tierwelt aus dem benannten Gebiet und weit darüber hinaus vertrieben werden.

 

Die Naturdenkmäler würden in ihrem Erscheinungsbild auf lange Zeit (mindesten 30 Jahre) vehement beeinträchtigt.